Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Am 07. + 08. Mai fanden auf Rhodos in Griechenland die diesjährige European Poomsae Taekwondo Championships statt. Hier trafen die besten Sportler unseres Kontinents aufeinander, um den Titel des Europameisters im Bereich Technik auszukämpfen.

Peter Johanns wurde erst vor wenigen Wochen auf Grund seiner bisherigen nationalen und internationalen Erfolge ins Nationalteam berufen. Dort konnte er den Bundestrainer innerhalb kürzester Zeit von seiner Klasse überzeugen und wurde spontan für die Teilnahme an der Europameisterschaft nominiert. Peter bereitete sich intensiv in unserer Sporthalle und dem Landes- sowie Bundeskader auf die Aufgabe vor.

In Rhodos fand er eine erstklassige Organisation mit hervorragenden Wettkampfflächen vor. Am zweiten Wettkampftag ging Peter dann an den Start. Auf Grund seiner intensiven Vorbereitung und langjährigen Wettkampferfahrung ging er hoch konzentriert in den ersten Durchgang. Hier konnte Peter mit bestechenden Techniken überzeugen und sich einen knappen Punktevorsprung erkämpfen. Dicht gefolgt von dem türkischen und spanischen Wettkämpfer startete Peter in den zweiten Durchgang. Peter gelang es, seinen Vorsprung zu halten und im dritten Durchgang sogar noch etwas auszubauen. Der kleinste Fehler im vierten und letzten Durchgang hätte jede Chance auf den Titel vereiteln können. Doch gewohnt nervenstark absolvierte Peter auch den vierten Durchgang mit Weltklassetechniken. Dann die Verkündung des Ergebnisses: Peter Johanns ist Europameister! Riesengroß war die Freude als sich Peter endlich seinen Traum, diesen Titel zu erringen, erfüllen konnte. Mit Gewinn der Goldmedaille verwies er den starken Türken auf Platz zwei. Dem ebenfalls hervorragend eingestellten Spanier blieb die Bronzemedaille.

Abteilungsleiter Wolfgang Skridlo organisierte direkt nach Peters Rückkehr einen standesgemäßen Empfang im Stunikenhaus, wo er von Bürgermeisterin Ulrike Wäsche, Vorstandsmitglied Fritz Corzilius und Abteilungsleiter Wolfgang Skridlo herzlich begrüßt wurde. Zahlreiche Taekwondo-Sportler fanden sich ebenfalls zur Gratulation ein.

Nach seinen weiteren Plänen befragt, antwortete Peter mit ungebrochener Motivation: "Erst einmal einige Tage ausruhen, dann langsam vorbereiten auf die Weltmeisterschaft".

250 Taekwondo-Sportler aus 46 Vereinen und 13 teilnehmenden Bundesländern gingen am 01.04. in Hameln auf dem Bundesranglisten-Turnier Technik an den Start.

 Mit einem 28-köpfigen Team des Landeskaders der NWTU reiste Peter Johanns nach Hameln, um in seiner Startklasse um die Medaillen zu kämpfen.

Peter Johanns erreichte mit deutlichem Punktevorsprung den 1. Platz. Nach Niedersachsen und Bayern erkämpfte sich der NRW-Landeskader noch den Mannschaftspokal für den 3. Platz in der Länderwertung.

Für Peter war dieses Turnier noch eine sehr gute Vorbereitung für die am 7.und 8. Mai stattfindende Europameisterschaft in Griechenland (Rhodos), wo er mit der Deutschen Nationalmannschaft für Deutschland starten wird.

 

 

 

Nach seinen vielen internationalen Erfolgen in den vergangenen Jahren , sowie den Gewinn der Deutschen Meisterschaft im November 2016 in Berlin, befand sich Peter Johanns im vergangenem Jahr in der Bundesrangliste seiner Startklasse auf Platz 1.

Peter ist seit langem Mitglied des Landeskaders der NWTU und erhielt jetzt von der DTU die Einladung ins Bundeskader. Am vergangenen Wochenende trainierte er 3 Tage mit der Deutschen Nationalmannschaft in der Sportschule der Bundeswehrkaserne in Warendorf. Hier wurden die Sportler vorbereitet für die im Mai stattfindende Technik-Europameisterschaft in Griechenland.

Peter Johanns fliegt dann Anfang Mai mit der Deutschen Nationalmannschaft für eine Woche nach Rhodos, um hier am 7.und 8. Mai für Deutschland an den Start zu gehen.

 

 

 

 Peter Johanns gehörte im letzten Jahr zu den besten Sportlern der Stadt Hamm und wurde heute bei der Sportlerehrung mit einigen anderen zum Sportler des Jahres gekürt. Die Ehrung fand statt in der Festaula der Konrad-Adenauer-Realschule. Durch die Veranstaltung führte der Radio-Lippe-Welle-Moderator Jens Heusener.

Die Honorationen der Stadt Hamm, an erster Stelle unser Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, überreichten den Sportlern die Urkunden.

Peter wurde eingehend von Heusener über unsere Sportart interviewt und gab ein tolles Statement für unser Taekwondo ab.

Unsere Abteilung war im Übrigen vertreten durch Abteilungsleiter Wolfgang Skridlo.

 

 

An unserer ersten Kupprüfung in diesem Jahr nahmen 14 Sportler teil. Insbesondere die Kindergruppe stach wieder durch besonders gute Leistungen hervor. Durch die intensive Vorbereitung konnten alle Prüflinge mit guten Noten bestehen und nahmen im Anschluss ihre Urkunden und neuen Gürtel in Empfang.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Prüfer Wolfgang Skridlo, Mike Hassa 9. Kup, Elke Grotegut 7. Kup, Selin Cura 8. Kup, Jana Mensing 4. Kup, Nina Hambrock 8. Kup, Mira Berger 4. Kup, Fabian Dasler 2. Kup, Tim Mengeringhausen 4. Kup, Miriam Gahmann 7. Kup, Co-Trainer Stefan Rosenow, Annabelle Fischer 2. Kup, Florian Czarnetzki 3. Kup, Marie Schulz 8.Kup, Mike Kerkmann 9. Kup, Melina Brauer 2. Kup, Prüfer Peter Johanns

 

 

 

Verbände

  • DTU
  • NWTU

Sponsoren

  • Volker Kinder