Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis
  • There is no category chosen or category doesn't contain any items

Die NWTU lud alle Taekwondo - Großmeister-Lehrergrade ab 6. Dan zur Gründung des Großmeister- Dankollegiums ein. Ziel dieses Treffens sollte es sein, die Großmeister aller Taekwondo-Verbände in NRW zur Zusammenarbeit für wichtige Themen, die das Taekwondo betreffen, zu gewinnen.

So kamen am 11. Januar in Duisburg 23 der höchsten Danträger in NRW aus 6 Verbänden zusammen, die jeweils in ihren Verbandsnamen das Wort "Taekwondo" stehen haben, aber für zum Teil unterschiedliche Stile stehen.

Wolfgang Skridlo und Peter Johanns, die mit dem jeweils 7. Dan zur Gruppe der höchsten Danträger gehören, vertraten bei diesem hochrangigen Treffen den TuS 1859 Hamm.

Wichtigster Beschluss war, dass ein gemeinschaftliches Formenturnier, auf dem jeder seinen eigenen Formenstil vortragen kann, noch in diesem Jahr ausgerichtet werden soll. Außerdem sollen weitere Gemeinschaftsveranstaltungen folgen, sodass endlich ein erster Schritt in die Richtung der Zusammenführung der unterschiedlichen Taekwondo-Stile unter einem Dach erfolgt ist.

Der jährliche Trainertreff für Vollkontaktkämpfer fand am 11. Januar 2020 in Duisburg statt. Für den TuS 1859 Hamm nahmen die Trainer Wolfgang Skridlo, Peter Johanns, Julian Sanner, Jürgen Happel und Ayhan Zincirkiran teil. Vom Kampfrichterreferenten der NWTU wurden die neuen Regeln der Wettkampfordnung vorgestellt und einige knifflige Fragen erörtert.

Abschließend erhielten die Trainer die Coach-Lizenz für 2020, ohne die ein Coaching bei Vollkontakt-Wettkämpfen nicht möglich ist.

Am heutigen Trainingstag unserer Kindergruppe wurde nicht sportlich geschwitzt. Den Kindern war eher die Anspannung wegen des Nikolausbesuches anzusehen und manchem standen deswegen die Schweißperlen auf der Stirn.

Die Trainer Wolfgang Skridlo und Peter Johanns erhielten von höchster Nordpolarstelle den Auftrag, den Nikolaus würdevoll zu vertreten. Zu diesem Zweck wurde ihnen durch eine Elfe das Rote Buch der lieben und manchmal nicht ganz so lieben Kinder durch den Kamin geworfen. Die beiden Trainer hatten nun die Aufgabe, jedem Kind vorzutragen, was im Roten Buch verzeichnet war.

Glücklicherweise hielten sich Beschwerden sehr in Grenzen. Deshalb konnten auch jedem Kind die Süßigkeiten des Nikolaus übergeben werden. Mit Freude, manchmal aber auch Erleichterung, nahmen die Kinder die Leckereien dankbar an.  

Auf dem Foto von links:

Prüfer Wolfgang Skridlo 7. Dan, John Tyler 6. Kup, Mike Hassa 7. Kup, Amy Löw 7. Kup, Paulina Döch 8. Kup, Lina Löw 8. Kup, Vivienne Urban 6. Kup, Prüfer Peter Johanns 7. Dan.

 

Am Sonntag, den 07.12., fand die letzte Gürtelprüfung der Taekwondoabteilung im TuS 59 statt. Sieben Prüflinge stellten sich gut trainiert den Prüfern Wolfgang Skridlo und Peter Johanns. Die besten Leistungen zeigten dabei Paulina Döch, die einen Gürtel überspringen konnte, und Vivienne Urban, die bereits in vorhergehenden Prüfungen ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen konnte.

 

Am Samstag, den 23.11.2019, fand in Gehrden die Deutsche Meisterschaft Technik der DTU statt. Das gesamte Landeskader-Team ging hier an den Start, unter Ihnen auch Peter Johanns.

Routiniert startete Peter in der Klasse „over 65 Jahre“. Hier bewährte sich seine jahrelange nationale und internationale Wettkampferfahrung und sein gutes Vorbereitungstraining. Peter gewann erneut und zum wiederholten Mal die Deutsche Meisterschaft mit erheblichem Vorsprung.

Außerdem erhielt er die Einladung vom Bundestrainer zu einem 3-tägigen Sichtungstraining mit der Nationalmannschaft nach Düsseldorf, für die im Mai 2020 stattfindende Weltmeisterschaft in Dänemark. Herzlichen Glückwunsch!

Verbände

  • DTU
  • NWTU